LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Farm
Logo Oekolog

Ausbildungsmöglichkeiten der Landwirtschaftlichen Fachschule Mistelbach

Unsere Ausbildungsziele

  • Du lernst einen landwirtschaftlichen Betrieb selbstständig führen.
  • Du gewinnst Erfahrung beim Erzeugen, Veredeln und Vermarkten von Lebensmitteln.
  • Naturnahe Produktion ist uns ein besonderes Anliegen.
  • Als Direktvermarkter kannst Du einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Nahversorgung in der Region leisten.

Unsere Aufgaben als Bildungs- und Innovationszentrum im oberen Weinviertel:

  • Wir bilden Schüler zum Facharbeiter und Meister der Fachrichtungen Landwirtschaft und Weinbau/Kellerwirtschaft aus.
  • Wir bieten Kurse, Tagungen und Vorträge im Rahmen der Erwachsenenbildung an.
  • Wir organisieren Seminare, Fachtagungen und Exkursionen im Rahmen des Absolventenverbandes.
  • Wir betreuen die Weinbauvereine, Meisterrunden und andere landw. Organisationen.
  • Wir betreiben einen Landwirtschaftsbetrieb mit den Sparten Ackerbau, Weinbau, Obstbau, Ferkelproduktion und Schweinemast sowie Freilandschweinehaltung, um praxisbezogenen Unterricht zu ermöglichen.
  • Wir führen in allen Bereichen unseres Landwirtschaftsbetriebes umfangreiche Versuche durch.
  • Wir unterhalten ein Boden- und ein Beratungslabor für Getränkeuntersuchungen.
  • Wir vermarkten die im Betrieb erzeugten Produkte.

AusbildungsmöglichkeitenWir bieten fünf Varianten der Ausbildung

Landwirtschaftliche Ausbildung
Ausbildung zum/zur landwirtschaftlichen FacharbeiterIn bzw. WeinbaufacharbeiterIn in
2 Modulen.
Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister oder Weinbaumeister in 3 Modulen.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine gewerblichen Ausbildung zu integrieren.
Landwirtschaftliche und kaufmännische Ausbildung, AGRO-HAK
HAK-Matura und Landwirtschaftliche FacharbeiterIn oder WeinbaufacharbeiterIn.
Bäuerinnen- und Bauernschule
Die Bauern- und Bäuerinnenschule ist eine saisonmäßige weiterführende Fachschule, um eine mehrberufliche Ausbildung zu ermöglichen.
Meisterausbildung
Absolventen der Fachschule mit 3 Jahren Berufspraxis und Besuch der Vorbereitungskurse können die Meisterprüfung ablegen.
Die entsprechenden Vorbereitungsmodule können auch an der LFS Mistelbach absolviert werden.

 M 1 – Aufzeichnungen und EDV
 M 2 – Technik / Recht
 M 3 – Hausarbeit / Buchführung
 M 4 – Allgemeiner Fachteil
 M 5 – Spezieller Fachteil / Unternehmerführung

Mehr Infos dazu finden Sie unter www.lehrlingsstelle.at und www.agrarnet.at
IT Techniker/in
Nach Absolvierung des Modul 2 der Fachschule, also des 3. Jahrganges, wird in Form eines Speziallehrgangs der Beruf des IT-Technikers, der IT Technikerin erlernt werden. Diese Form der mehrberuflichen Ausbildung ist einzigartig in Österreich.
Nach einem weitern Schuljahr an der Fachschule bzw. Kursen an der Landmaschinenschule Mold und einer Berufschule kann die Lehrabschlussprüfung abgelegt werden.

AufnahmevoraussetzungenErfolgreicher Abschluß der 8. Schulstufe bzw. die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht, welche auch nach Absolvierung der 7. Schulstufe und anschließendem Besuch eines Polytechnischen Lehrganges erreicht ist.Kosten des Schulbesuches

  • Es wird kein Schulgeld eingehoben.
  • Internatsgebühr und Vollverpflegung derzeit bei 5-Tagewoche (Fachschule) € 280,10 monatlich.
  • Halbintern (= 3 Mahlzeiten) € 134,00 monatlich.
  • Lern- und Arbeitsmittelbeitrag: Je Semester € 200,- (genaue Abrechnung nach Schulschluss).

Welche Beihilfen gibt es?

  • Heimbeihilfe im 9. Schuljahr - 1. Jahrgang Landwirtschaftliche Fachschule und Agro-HAK.
  • Schul- und Heimbeihilfe ab dem 10. Schuljahr - 2. Jahrgang Landw. Fachschule und AGRO-HAK.
  • Außerordentliche Schülerunterstützung und ÖKR Steinböck Stipendien.